Die Angebote von Schumaneck richten sich insbesondere an Kinder mit:

  • Bedarf an Frühförderung
  • Selbstwertstörung
  • Gewalterfahrung
  • Entwicklungsverzögerung
  • Verwahrlosungserfahrung
  • Wahrnehmungsstörungen
  • Aggressionsproblematiken
  • Sozial-emotionalen Störungen
  • Bindungsstörungen
  • Schulproblemen oder Schulverweigerung
  • Fetalem Alkoholsyndrom und Drogenentzugssyndrom
  • weiteren medizinischen Bedarfen

Nach unserem Selbstverständnis arbeiten wir dazu interdisziplinär mit anderen Fachbereichen wie Erziehungsberatungsstellen, Kinder- und Jugendtherapeuten, Ärzten, Drogen- und weiteren Beratungsstellen sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe zusammen.